Druckfarbeinstellungen

Die Druckfarbeinstellungen sind für das DotProof- und Separationsprofil erforderlich. Für ContoneProof-Profile sind die Farbeinstellungen nicht relevant.

Die Farbeinstellungen sind auf Charakterisierungs- und Projekt-Ebene verfügbar.

In einem Projekt ist die Schaltfläche Farbeinstellungen auf der Registerkarte Proof und Separation verfügbar. Auf der Seite Proof können Sie die Farbeinstellungen aller im Projekt verwendeten Farben bearbeiten. Auf der Seite Separation können Sie nur die tatsächlichen Ausgabefarben wie durch den Zielfarbraum definiert bearbeiten.

  • Klicken Sie auf Farbeinstellungen im Bereich Werkzeuge & Aktionen, um die Farbeinstellungen zu bearbeiten.

Rastereinstellungen (1).

Diese Einstellungen sind für die Berechnung von DotProof- und Separationsprofilen unbedingt erforderlich. Einschließlich der Auflösung des Druckplattenbelichters sollten die Rastereinstellungen den tatsächlichen Ziel-Druckbedingungen entsprechen, die Sie simulieren möchten, z. B. wie bei der Erstellung der 1-Bit-Dateien des Iterationsdiagramms ( (siehe "Die Profilqualität optimieren")).

Verschiedene Rasterungsgitter dienen zur Vermeidung von Moiré-Mustern. Wenn Sie mit mehr als vier Druckfarben drucken möchten, können Sie das gleiche Raster für Komplementärfarben verwenden, da Komplementärfarben normalerweise nicht überdruckend sind. So kann Rot beispielsweise das gleiche RAster wie Cyan und Grün das gleiche Raster wie Magenta haben. Wenn sich die Farben jedoch in der Helligkeit stark unterscheiden, sollten sie unterschiedliche Raster verwenden.

Die Rasterwinkel unterschiedlicher Kanäle sollten um mindestens 15° gegeneinander verschoben sein, um Moiré-Effekte zu vermeiden. Anstatt jeden Winkel einzeln zu definieren, können Sie eine der typischen Voreinstellungen verwenden (> Rasterkonfiguration).

Wenn die Rastereinstellungen, die bei der Erstellung der 1-Bit-Dateien verwendet wurden, von denen in der Charakterisierung abweichen (z. B. bei Verwendung des 1-Bit Creators in GMG ColorProof), sollten die ersten Rastereinstellungen verwendet werden.

Verbrauch (2).

Der Druckfarbverbrauch definiert, wie eine Farbe während Profilberechnung gehandhabt wird. Es beeinflusst auch die Auswahl der Farbfelder und die Gesamtzahl der Farbfelder in Iterationstestcharts, die für die Erstellung von DotProof-Profilen verwendet werden.