2.4.6
08. Februar 2022
Leistungsoptimierungen für große Datenbanken
Schnellere Reaktion der Anwendung, insbesondere bei größeren Datenbanken (mit Hunderten von Projekten und Profilen). Dies wird die Reaktionszeit erhöhen, die Interaktion verbessern und die Nutzung erleichtern.
Calibration Creation Wizard für VersaUV LEC2-330 / LEC2-640
Die VersaUV LEC2 Serie wird von GMG OpenColor unterstützt, um farbverbindliche und reproduzierbare Prototyp-Proofs ab GMG ColorProof Version 5.13.2 zu erstellen. Mit dem Calibration Creation Wizard für diesen Drucker können Sie jetzt schnell und einfach ein benutzerdefiniertes Kalibrierungsset und eine zugehörige Ausgabebedingung für GMG OpenColor erstellen.
Automatische Neuberechnung von Separationsregeln
In früheren Versionen von GMG OpenColor mussten Sie beim Hinzufügen von Sonderfarben die Separationsregeln manuell anpassen. Wenn Sie jetzt in der neuen Version von GMG OpenColor eine neue Sonderfarbe hinzufügen, werden Sie gefragt, ob die Anwendung alle abhängigen Separationsregeln automatisch neu berechnen soll. Wenn Sie GMG ColorServer verwenden, werden die aktualisierten Separationsregeln automatisch mit Ihren Sonderfarbenbibliotheken in GMG ColorServer synchronisiert. Diese Funktion spart wertvolle Zeit und stellt sicher, dass alle Druckprodukte aktuelle Farbdefinitionen verwenden, insbesondere bei Nutzern mit mehreren Druckmaschinen.
Benutzerdefinierte Voreinstellungen für neue Sonderfarben
Sie können nun den Zielmodus und die Zielgradation vordefinieren, die neuen Sonderfarben standardmäßig zugewiesen werden. Das spart Zeit, denn Sie stellen die Standardeinstellungen nur einmal ein.
2.4.5
16. November 2021
Hintergrundaufgaben nebenher anzeigen
Das Dialogfeld Aufgaben zeigt den Fortschritt von Aufgaben, die im Hintergrund ausgeführt werden, wie z. B. Profilberechnungen. In vorherigen Versionen von GMG OpenColor mussten Sie das Dialogfeld schließen, bevor Sie in der Lage waren, andere Aktionen in der Anwendung durchzuführen. Jetzt können Sie es geöffnet lassen und jederzeit einen Blick darauf werfen, ohne die eigentliche Arbeit zu unterbrechen.
2.4.3
14. Juni 2021
Erstellen Sie Ihren eigenen Farbfächer, um Ihre Druckmöglichkeiten zu demonstrieren
Ein Farbfächer, der auf Ihrer Digitaldruckmaschine, mit Ihrer Farbkonfiguration, mit Ihrem Druckmodus, und auf dem tatsächlich in der Druckproduktion verwendeten Substrat gedruckt wurde, zeigt am besten die Bandbreite der Farben, die Sie produzieren können.
Papierstruktur-Simulation für Proofing mit GMG ColorProof
Verwenden Sie diese erweiterte Proofing-Funktion, um die Struktur von Materialien mit sichtbaren Mustern wie etwa Recyclingpapier, Wellpappe und Textilien auf Proof-Medien zu simulieren. Die Papierstruktur-Simulation war bereits in GMG FlexoProof verfügbar. Jetzt können alle Benutzer von GMG OpenColor und GMG ColorProof von dieser Funktion profitieren.
Limitation dieser Version: Keine Unterstützung von TECHKON SpectroDens und Konica Minolta FD-9
GMG OpenColor bietet nur in dieser Version keine Unterstützung der Messgeräte TECHKON SpectroDens und Konica Minolta FD-9. Wir arbeiten bereits an einer Lösung.
End-of-Service-Life: X-Rite i1 und X-Rite i1iO
GMG OpenColor wird die Messgeräte X-Rite i1 und X-Rite i1iO, die bereits von X-Rite aus der Produktion genommen wurden, nicht mehr unterstützen. Neuere Produktgenerationen, d. h. X-Rite i1Pro2 / X-Rite i1iO 2. Generation, X-Rite i1Pro3 / X-Rite i1iO 3. Generation und X-Rite i1Pro3 Plus / X-Rite i1iO 3. Generation Plus, werden weiterhin unterstützt.
2.4.2
25. Januar 2021
Verbesserte Benutzerfreundlichkeit der Farbreduktion für Separationsregeln
In den Versionen 2.4.0 und 2.4.1 wurden neue Funktionen zur Farbreduktion bei der Berechnung von Separationsregeln eingeführt. GMG OpenColor verwendet dynamisch die kleinstmögliche Zahl an Ausgabefarben für jede einzelne Separation abhängig von der von Ihnen gewählten Option. Die zwei separaten Optionen Anzahl der Ausgabefarben reduzieren und Vorzugsweise CMYK generieren wurden jetzt in Steuerung der Farbreduktion vereint. Dies vereinfacht die Nutzung der Funktion und bietet Ihnen noch mehr Kontrolle über den Farbverbrauch.
Erweitertes Gamut-Mapping für Multicolor-Separationen
Bei der Berechnung von neuen CMYK-to-Multicolor-, Multicolor-to-Multicolor- und Multicolor-to-CMYK-Profilen ist das Mapping der Farben zwischen Eingabe- und Ausgabefarbraum stark verbessert worden.
Konnektivität zu MeasureColor
Benutzer von MeasureColor können nun über eine direkte Verbindung auf die in GMG OpenColor definierten Farben zugreifen und diese zur Prozesskontrolle nutzen.
CMYK-Output-Intent-ICC für Separationsprofile
Bei der Berechnung eines Separationsprofils, das CMYK-Kanäle enthält, speichert GMG OpenColor jetzt automatisch ein CMYK-Ouput-Intent-ICC-Profil innerhalb des Profils. Wird die Option PDF Output Intent hinzufügen in der Vorlage PDF Processing in GMG ColorServer verwendet, wird dieses ICC-Profil als Output Intent im Ausgabe-PDF verwendet.
Verbessertes Handling von Weißtinte für das Prototype Proofing
Für die Erstellung von farbverbindlichen und reproduzierbaren Drucken auf Substraten, die dem Produktionsmaterial sehr ähnlich sind, unterstützen GMG ColorProof und GMG OpenColor Drucker, die Weißtinte drucken können, wie z. B. der Epson SureColor SC-S80600. Mit dieser Version können Sie den Prozentsatz der Weißtinte im Proof-Profil einstellen.
Tonwertzuwachs-Korrekturen für DotProof-Profile
Die Funktion Tonwertzuwachs-Korrekturen, die Sie bereits von Halbtonproof-Profilen kennen, ist jetzt auch für DotProof-Profile verfügbar. Sparen Sie wertvolle Zeit und Ressourcen und bearbeiten Sie ein vorhandenes Profil, anstatt ein neues zu erstellen.
Aktualisierte Standard-Sonderfarbenbibliotheken und neue Standardprojekte
Die neuen Sonderfarbenbibliotheken PANTONE® Solid Coated v4 und PANTONE® Solid Uncoated v4 stehen jetzt als Standardbibliotheken in GMG OpenColor zur Verfügung. Drei neue Projekte helfen neuen Benutzern, schnell zu starten.
2.4.1
20. Oktober 2020
Unterstützung von X-Rite i1Pro3 Plus und des Scantisches i1iO Plus der 3. Generation
GMG OpenColor unterstützt nun in vollem Umfang das neue Messgerät von X-Rite. Mit einer neuen, größeren Blende von 8 mm ermöglicht es die Profilierung einer breiten Palette von Substraten, insbesondere von Substraten mit unebener Oberfläche wie Karton. Mit optionalen Polarisationsfunktionen (M3-Messbedingung) reduziert es Abweichungen bei der Farbmessung und minimiert Glanzeffekte und Reflexionen bei der Messung von Hochglanzmedien oder Drucken mit Lack.
DotProof-Unterstützung für Epson SC-Px500
GMG OpenColor unterstützt jetzt die Erstellung von DotProof-Profilen für Epson SureColor SC-Px500 Drucker.
Generieren Sie vorzugsweise CMYK, um Kosten zu sparen
Erstellen Sie kostensparende Sonderfarbseparationen für Multicolor-Digitaldruckmaschinen mit einer neuen Separationsregel-Option.
Neues Gamut-Mapping und neue Separationseinstellungen
Für CMYK-to-CMYK-, CMYK-to-Multicolor, Multicolor-to-Multicolor und Multicolor-to-CMYK bieten Ihnen neue Gamut-Mapping-Algorithmen und erweiterte Separationseinstellungen noch mehr Flexibilität und Kontrolle bei der Erstellung eines Separationsprofils. Die neuen Funktionen erweitern die Funktionalität der Separationsoption-Lizenz.
2.4.0.414
09. Juli 2020
Unterstützung neuer PSR V2-Standards für M1-Messbedingung
Kürzlich hat die ECI den PSR-Standard aktualisiert, um die Messbedingung M1 zu unterstützen. Die neue Version von GMG OpenColor stellt neue Charakterisierungen zur Verfügung.
Neue Proof-Bedingungen für Epson SC-Px000, Epson SC-Px500, HP Z3200
Neue Proof-Bedingungen ermöglichen die Verwendung von mehr GMG-Kalibrierungssets in GMG ColorProof. Diese Version unterstützt neue Druckmodi für Epson SC-Px000 und Epson SC-Px500 sowie GMG ProofPaper matte 140 for HP Designjet Z3200.
Anzahl der Ausgabefarben dynamisch begrenzen
Mit der neuen Berechnungsoption Anzahl der Ausgabefarben reduzieren für Separationsregeln begrenzt GMG OpenColor dynamisch die Anzahl der Ausgabefarben für jede einzelne Farbseparation.
2.4
18. Juni 2020
Volle Unterstützung digitaler Druckprozesse
Neben konventionellen Drucktechnologien wie Tiefdruck, Offset- und Flexodruck unterstützt GMG OpenColor jetzt auch Digitaldrucktechnologien, sowohl Toner-basiert als auch Inkjet. Digitaldrucker können jetzt das preisgekrönte GMG OpenColor nutzen, um Proof-Profile und Separationsprofile zu berechnen.
Unterstützung von X-Rite i1Pro3 und des Scantisches i1iO der 3. Generation
GMG OpenColor unterstützt nun in vollem Umfang das neue Messgerät von X-Rite.
Greifen Sie mittels GMG OpenColor RemoteClient über den Browser auf Ihre Projektdaten zu
Mit dem neuen GMG OpenColor RemoteClient können Sie von jedem beliebigen Computer in Ihrem lokalen Netzwerk auf GMG OpenColor Projekte zugreifen.
  • Verbindung über jeden Browser in Ihrem Netzwerk
  • Exportieren der Zielwerte aus Ihren GMG OpenColor Projekten
  • Vorabprüfung der Separationswerte von Sonderfarben
  • Überwachung aller laufenden Profilberechnungen
Erhöhte Effizienz und einfachere Bedienung bei reinen Separations-Projekten
Bisher mussten Sie auch dann ein Proof-Profil berechnen, wenn Sie GMG OpenColor nur für die Separation und nicht für das Proofing verwendet haben. Ab der Version 2.4 können Sie diesen Schritt überspringen und direkt mit der Separation fortfahren, nachdem Sie den Druckprozess, das Medium und die Farben angegeben haben.
Prototype Proofing mit Epson SureColor SC-S80600
Um die Lücke zwischen herkömmlichem Proofing und Herstellung von Prototypen zu schließen, wird der von GMG ColorProof und GMG OpenColor gesteuerte Epson SureColor SC-S80600 verwendet, um farbverbindliche und reproduzierbare Drucke auf Substraten zu erstellen, die dem Produktionsmaterial sehr ähnlich sind.
Unterstützung von FOGRA-Offset-Druckstandards für FM-Rasterung
FOGRA-Offset-Charakterisierungen für FM-Rasterung wurden zur Datenbank hinzugefügt. Diese Version umfasst jetzt alle FOGRA-Offset-Charakterisierungen.
Unterstützung von Japan Color 2011 Coated
Charakterisierungsdaten für Japan Color 2011 Coated wurden zur Datenbank hinzugefügt. Sie können jetzt benutzerdefinierte Separationsprofile für diesen Farbraum in GMG OpenColor erstellen und sie in GMG ColorServer verwenden. Natürlich können Sie auch Proof-Profile für den Output Intent Japan Color 2011 Coated erstellen.
Unterstützung von Idealliance ECG Testcharts CMYKOGV für X-Rite i1Sis und i1Pro2
Die beiden neuen Testcharts basieren auf dem Expanded Color Gamut (ECG) Charakterisierungs-Chart zur Verwendung bei der Charakterisierung und Kalibrierung von Multicolor-Druckprozessen. Es wurde von einem Unterausschuss innerhalb des "Idealliance Print Properties and Colorimetric Council" im Rahmen des "Idealliance Global ECG" Projekts erstellt.
Neue HKS-Sonderfarbenbibliotheken
HKS K- und HKS N-Sonderfarbenbibliotheken wurden zur Datenbank hinzugefügt. Sie können jetzt benutzerdefinierte Separationsregeln ausgehend von den Bibliotheken in GMG OpenColor erstellen und sie in GMG ColorServer verwenden. Natürlich können Sie die Sonderfarben auch in Proof-Profilen verwenden.
Gesamtfarbauftrag (TAC) und Überdrucken-Verhalten für Separationsregeln
Bei der Berechnung der Separationsregeln werden nun das im Projekt definierte Ink Limit und das Überdrucken-Verhalten berücksichtigt. Dies vermeidet Overinking und Moiré-Effekte bei der Druckproduktion.
Unterstützung von Windows Server 2019
Sie können Ihren Server jetzt auf die neueste Version des Server-Betriebssystems von Microsoft aktualisieren. GMG OpenColor 2.4 wurde auf diesem Betriebssystem gründlich getestet und unterstützt es offiziell. Bitte folgen Sie dem Link, um weitere Informationen zu erhalten: Systemvoraussetzungen